Wichtiger Hinweis:

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster. Dazu können Sie dieses Kontaktformular nutzen.

Jahreshauptversammlung am Agatha-Tag / 05. Februar 2018

Nach einem vorausgegangenen Gottesdienst und einem gemeinsamen Frühstück konnte Einheitsführer Thomas Schmidt unter den Gästen den Bürgermeister der Stadt Winterberg, Werner Eickler, das örtliche Mitglied des Stadtrates Hans-Walter Schneider SPD, eine Abordnung der St. Johannes Schützenbruderschaft sowie den Vorstand der Negertal Musikanten, begrüßen. Ebenfalls hieß er den Notfallseelsorger und Diakon Hans-Joachim Bexkens, den Vikar Klaus Engel, den Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck sowie den Stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Winterberg, Michael Wiedenbeck herzlich willkommen.
Der sehr umfangreiche Jahresbericht von Thomas Schmidt weißt folgende Zahlen auf: An 49 Dienstabenden wurden 1700 Ausbildungs- und Übungsstunden geleistet. Dazu kommen noch 1300 Stunden die bei Seminaren und Lehrgängen verbracht wurden.
Im Jahr 2017 wurde die Löschgruppe zu 49 Einsätzen angefordert. Sie rückte zu 11 Brandeinsätzen, 19 Hilfeleistungseinsätze, 12 Ordnungsdiensten und Verkehrssicherungen, 2 Brandschutzerziehung und Aufklärung in der Grundschule und dem Kindergarten, 1 Brandsicherheitswache und 4 Arbeitseinsätzen aus, bei denen ca. 650 Einsatzstunden zusammengekommen sind.
Die Personalstärke umfasst 67 aktive Kameraden, davon 6 Frauen, 37 Jugendfeuerwehrangehörige (23 Jungen u. 14 Mädchen) sowie 11 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung.
Die Beförderungen und die Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr wurden durch den Stv. Leiter der Feuerwehr, Michael Wiedenbeck vorgenommen. Er übernimmt die Kameraden Linda Biene, Sophie Belke, Christian Brockmann, Nils Falke, Max Kaspari und Florian Kuhn aus der Jugendfeuerwehr und befördert sie zu Feuerwehrmännern, sowie den Kameraden Phil Brockmann in Abwesenheit zum Oberfeuerwehrmann. Zum Hauptfeuerwehrmann wird der Kamerad Kai Schrichten befördert.

Zu Unterbrandmeistern konnte Michael Wiedenbeck die Kameraden Klaus Engel, Tim Gerbracht und Markus Schrewe befördern. Nach bestandenem Zugführer-Lehrgang am IdF in Münster, wird Roman Pieper zum Brandinspektor befördert. Der Einheitsführer Thomas Schmidt, welcher im Dezember 2017 den Verbandsführerlehrgang F/B V-I am IdF in Münster absolviert und bestanden hat, wird zum Brandoberinspektor befördert.
Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurde der Kamerad UBM Dieter Lütteken als Mannschaftssprecher für zwei weitere Jahre in den Vorstand gewählt. Unter dem Tagesordnungspunkt Ernennungen wurde Janik Funke zum neuen stellvertretender Jugendfeuerwehrwart ernannt. Markus Busch wurde für weitere 6 Jahre als stellvertretender Einheitsführer ernannt. Vorausgegangen war hier eine Anhörung der Mannschaft durch den Stv. Wehrleiter Michael Wiedenbeck.
Ein besonderes Dankeschön bekam der Alterskamerad Josef Michalski, der fast 20 Jahre, das Amt als stv. Präsident der Ehrenabteilung auf Stadtebene innehatte. Dem Nachfolger, Karl Rainer Pieper, wünschte er genau so viel Erfolg und Geschick bei der Arbeit, wie seinem Vorgänger.

Zwei besondere Auszeichnungen hatte der Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck noch im Gepäck. So wurden die Kameradin Linda Biene und der Kamerad Max Kaspari mit der Ehrennadel in Bronze der Jugendfeuerwehr NRW ausgezeichnet.

Der Bürgermeister Werner Eickler bedankt sich in seiner Ansprache ganz herzlich bei der Löschgruppe für die vielen ehrenamtlichen Stunden bei Übung und Einsatz. Ein großes Lob spricht er an die Leitung der Jugendfeuerwehr aus, die die Jugendlichen auf ihre Art so am Dienst in der Jugendfeuerwehr begeistern können. Die Mitgliederzahl (37) zeigt, dass in Siedlinghausen alles richtig läuft.
Für den 21. April ist die Übergabe und Einweihung des neuen LF 10 ab 18:00 Uhr in der Schützenhalle Siedlinghausen geplant. Direkt nach dem offiziellen Teil, wird es eine Rocknacht mit LIVE-Band geben. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Der Vorstand freut sich jetzt schon auf viele Besucher!

Dieser Beitrag wurde unter News 2018 abgelegt am von .

Baum auf Fahrbahn | L742 – 18.01.2018

Am Donnerstag den 18.01.2018 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 15:37 Uhr erneut über Meldeempfänger zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz alarmiert.

In Folge des Sturmtiefs “Friederike” lagen auf der Landstraße L742 “Siedlinghausen Richtung großes Bildchen” mehrere Bäume auf der Fahrbahn.

Ein LKW stand hier bereits seit mehreren Stunden, auf der vom Landesbetrieb gesperrten Straße fest und konnte auch nicht mit seinem Gespann auf der engen Straße wenden.

Zeitgleich mit der Feuerwehr trafen auch Waldarbeiter mit schwerem Gerät an der Einsatzstelle ein. Sie begannen sofort mit den Arbeiten, so dass die Löschgruppe Siedlinghausen nicht mehr zum Einsatz kam.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF (FW3 TLF 2000 1), KdoW (FW3 KdoW 1)

 

Sturmtief “Friederike” | 18.01.2018

Am Donnerstag den 18.01.2018 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 12:17 Uhr über Meldeempfänger alarmiert.

Bedingt durch das Sturmtief “Friederike” wurde die Löschgruppe zur Herstellung einer “Einsatzbereitschaft” alarmiert.
Die Koordination für mögliche Einsätze wurde zu diesem Zeitpunkt vom Löschzug der Feuerwehr Winterberg übernommen, da mit einer Überlastung der Kreisleistelle gerechnet werden mußte.

Lediglich zu einem Einsatz wurde die Löschgruppe “am Scheid” angefordert. Hier war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt.

Die “Einsatzbereitschaft” wurde nach Rücksprache mit der Einsatzleitung in Winterberg nach gegen 14:30 Uhr wieder aufgelöst.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF (FW3 TLF 2000 1), KdoW (FW3 KdoW 1)

 

Gasgeruch | Altenfeld – 11.01.2018

Am Donnerstag den 11.01.2018 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 20:00 Uhr über Meldeempfänger zu einem Gasgeruch in einem Hotelbetrieb alarmiert.

Der Hotelbetreiber sowie einige Gäste hatten einen „unklaren Gasgeruch“ wahrgenommen.

Nach ersten Messungen konnte ausgeschlossen werden, dass es sich um Gas handelte.
Das Gebäude wurde belüftet um so besser dem unklaren Geruch nachzugehen. Dabei stellte sich heraus, dass an einer Einbauleuchte ein technischer Defekt vorlag und ein Kabel geschmort war.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW 3 HLF 10 1), TLF (FW 3 TLF 2000), KdoW (FW 3 KdoW 1)

Ebenfalls alarmiert: LZ Winterberg ELW (FW1 ELW1 1), HLF (FW1 HLF20 1), GW-L (FW 1 GW-L1 1); LG Altenfeld TSFW (FW 9 TSF-W 1); Rettungsdienst HSK; Polizei Winterberg

  

 

Sturmschäden | Alter Hagen – 08.01.2018

Am Montag den 08.12.2018 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 13:57 Uhr über Meldeempfänger zu einem Sturmschaden alarmiert.

Im Bereich des “Alten Hagen” waren mehrere Bäume umgestürzt und blockierten die Fahrbahn.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde die Straße bis zum Eintreffen des Bauhof Winterberg gesperrt. Dieser nahm weiter Absperrmaßnahmen vor, da es zu diesem Zeitpunkt zu gefährlich war und weitere Bäume umzustürzen drohten.
Die Aufräumarbeiten sind wohl erst in den nächsten Tagen möglich.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF (FW3 TLF 2000 1)

Ebenfalls alarmiert: Polizei Winterberg

Sturmtief “Burglind” | 03.01.2018

Das Sturmtief “Burglind” brachte auch der Feuerwehr Siedlinghausen einen arbeitsreichen Mittwochmorgen. Insgesamt wurde die Löschgruppe zu 3 Hilfeleistungseinsätzen alarmiert. Jedesmal hieß es “Baum auf Fahrbahn”. Zweimal unterstützten wir dabei unsere Nachbarlöschgruppen Altenfeld und Silbach.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF (FW3 TLF 2000 1), KdoW (FW3 KdoW 1); LG Silbach TSF-W (FW10 TSF-W 1), LG Altenfeld TSF-W (FW9 TSF-W 1)

 

Brandeinsatz – Ennertstraße – 26.12.2017

Am Dienstag den 26.12.2017 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 19:32 Uhr über Meldeempfänger zu einem Brandeinsatz alarmiert.

In der Küche einer Einliegerwohnung ist eine Dunstabzugshaube in Brand geraten.

Der Bewohner hatte noch vor Eintreffen der Feuerwehr versucht, die Flammen zu löschen.
Durch installierte Rauchmelder in der Wohnung ist er auf den Brand aufmerksam geworden.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF (FW3 TLF 2000 1), KdoW (FW3 KdoW 1); LG Silbach TSF-W (FW10 TSF 1), LZ Winterberg DLK (FW1 DLK23 1); Rettungsdienst HSK, Polizei

 

Arbeitseinsatz | Köppelchen – 09.12.2017

Am Samstag den 09.12.2017 wurde das Wahrzeichen von Siedlinghausen wieder aufgestellt.

Nach über 200 ehrenamtlichen Stunden von zahlreichen Helfern, unter der Leitung von Markus Schmidt (Schnitte) und Wolfgang Wenzel, wurde das Kreuz am Köppelchen wieder aufgestellt.

Starker Schneefall erschwerte den Aufbau des acht Meter hohen und 4,5 Meter breiten Kreuzes.
In den frühen Morgenstunden startete der Arbeitseinsatz mit Unterstützung eines Harvester von Dieter Wiese, der das ca. 1,2 Tonnen schwere Kreuz auf die Bergspitze transportierte.

Das neue Kreuz ist jetzt mit Licht ausgestattet, welches von der Firma TRILUX aus Arnsberg gesponsert wurde.

An dieser Stelle auch noch einmal einen Dank an die zahlreichen Sponsoren, die dieses Projekt ermöglicht haben!

Nun erstrahlt das “Kreuz am Köppelchen” in Siedlinghausen wieder in neue m Glanz.

Hilfeleistung | Alter Hagen – 02.12.2017

Am Samstag den 02.12.2017 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 18:55 Uhr über Meldeempfänger zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert.

Durch einen technischen Defekt war der Keller eines Trinkwasser Hochbehälter der Stadt Winterberg, am Alten Hagen, auf einer Höhe von ca. 50 cm mit Wasser vollgelaufen.

Mit mehreren Pumpen wurde das Wasser aus dem Keller und einem damit verbunden Schacht abgepumpt.

Während sich das erste Fahrzeug bei der Leitstelle zu dem Einsatz am Alten Hagen raus meldete, wurden die restlichen Kameraden am Gerätehaus zu einem weiteren Einsatz als First Responder alarmiert.
Am Anger hatte ein Anrufer eine „bewusstlose Person“ im Garten gemeldet.

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienst wurde der Patient versorgt und betreut.

Im Einsatz waren: LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW 3 HLF 10 1), TLF (FW 3 TLF 2000 1), KdoW (FW 3 KdoW 1)

Ebenfalls alarmiert: Rettungsdienst HSK (RS 8 RTW1)

 

Sturmschäden | Siedlinghausen – 29.10.2017

Am Sonntag den 29.10.2017 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen um 05:20 Uhr über Meldeempfänger zu einem Strumschaden alarmiert.

Auf der Sorpestraße/L742 Richtung „Großes Bildchen“ hatte ein Taxifahrer einen umgestürzten Baum gemeldet.

Noch während die ersten Kameraden damit beschäftigt waren, den Baum zu zerlegen und von der Fahrbahn zu entfernen, drohten weitere Bäume umzustürzen.
Daraufhin verliesen alle Kameraden den Waldabschnitt auf der Sorpestraße, bis der Sturm schwächer wurde.

Zu diesem Zeitpunkt hielten sich auch noch mehrere Hundert Besucher in einer Discothek auf.
Sie konnten die Heimreisen erst antreten als gewährleistet wahr, dass keine weitere Gefahr für sie bestand.

Bei einer Kontrolle der L742 Richtung „Großes Bilchen“ stellte sich heraus, das weitere Bäume umgestürzt waren bzw. umzustürzen drohten.

Daraufhin wurde die L742 nach Rücksprache mit Straßen NRW vollständig gesperrt.

Im Einsatz waren:  LG Siedlinghausen LF 8/6 (FW3 HLF 10 1), TLF 8/18 (FW3 TLF 2000 1), KdoW (FW3 KdoW 1)

Ebenfalls alarmiert: Polizei Winterberg