Archiv der Kategorie: News 2016

Erste Hilfe Fortbildung – November 2016

Die Löschgruppe Siedlinghausen und der Gewerbeverein Siedlinghausen bieten am 09. und 30.11.2016 eine Erste Hilfe Fortbildung an.

Schwerpunkt an beiden Abenden ist der Umgang mit einem AED (Automatisierte Externe Defibrillation) – einem Laein Defibrilator, wie er heute schon an vielen öffentlichen Plätzen oder in großen Unternehmen oder bei Behörden zu finden ist.
In Siedlinghausen gibt es in der Zwischenzeit vier solcher AED`s bei der Volksbank Bigge-Lenne, in der Schützenhalle, bei Firma Leiße & Söhne sowie am Feuerwehrhaus.

Das Gerät am Feuerwehrhaus wurde von Maria Wegener gespendet. Sie wurde im letzten Jahr erfolgreich mit Hilfe eines AED`s wiederbelebt und nahm darauf hin an einer Studie des Herstellers teil, der ihr als Dankeschön ein Gerät schenkte.

Damit der Laien Defibrillator am Feuerwehrhaus allen Bürgern und Gästen zugänglich ist, wurde ein beheizter und Alarmgesichtern Außenkasten montiert.
Dieser wurde von vier Siedlinghäusern Unternehmern gesponsort.

Hier nochmal einen herzlichen Dank an Gartenbau Biene, Susewind Kunststofftechnik, Michael Stöber Land- und Forstwirtschaft und Hermes Natursteine für die Unterstützung!

Dieser Beitrag wurde unter News 2016 abgelegt am von .

Rettungshubschrauber landet am Feuerwehrhaus | Siedlinghausen – 21.07.2016

Am Donnerstagmorgen den 21.07.2016 landete der Rettungshubschrauber “Christoph 25” aus Siegen auf dem Parkplatz des Feuerwehrhauses.

Nach einem medizinischen Notfall in Siedlinghausen mußte ein Patient schnell und schonend mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Marburg verlegt werden.

Der Park-/Vorplatz des Feuerwehrhauses diente bereits mehrmals als “Landeplatz” für einen Rettungshubschrauber, da dieser für die Piloten sehr übersichtlich ist. Der befestigte Platz ist ideal, da hier keine Gegenstände aufgewirbelt werden können, die ggf. den Piloten bei der Landung behindern.
Eine ideale Anfahrt ist außerdem für den Bodengebunden Rettungsdienst inkl. Notarzt gegeben.
Bei dem angrenzenden Sportplatz ist eine Zufahrt nur bedingt möglich, da dieser durch ein Tor verschlossen ist.

Die Feuerwehr Siedlinghausen möchte noch einmal drauf hinweisen, dass auf dem Parkplatz ein absoltes Park- und Halteverbot gilt – Wir bitten darum dieses auch zu beachten. Danke!

2016 07 21 rth

2016 07 21 rth

 

Dieser Beitrag wurde unter News 2016 abgelegt am von .

Feuerwehrfahrt | Hamburg 20. bis 22.05.2016

Alle zwei Jahre sind die Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Siedlinghauen für drei Tage auf “Feuerwehrfahrt”.
In diesem Jahr startete die Gruppe am Freitagmorgen vom Gerätehaus in Siedlinghausen nach Hamburg, um gegen Mittag an den Landungsbrücken anzukommen.

Leider kam es kurz vor Hamburg auf der A7 zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW. Dieser fuhr direkt vor dem Bus von der linken Spur nach ganz rechts, durch einen Graben und kollidierte mit einem Verkehrsschild / Wegweiser und blieb dann auf dem Dach liegen.
Die beiden Insassen des Unfallfahrzeugs wurden durch einige Kameradinnen und Kameraden vor Eintreffen weiterer Rettungskräfte aus dem Wrack befreit und medizinisch versorgt.
Auf Grund der ersten Rückmeldungen von weiteren Verkehrsteilnehmern wurde auch ein Rettungshubschrauber alarmiert der auf der Autobahn landete. Dies führte zu einer Totalsperrung auf der A7.  LINK Feuerwehr Egestorf

Nach diesem spektakulären Ereignis wurde nach der Ankunft in Hamburg eine zweistündige Stadtrundfahrt durchgeführt. Am Abend stand dann ein gemeinschaftliches Essen im BLOCKBRÄU Brauhaus und anschließendem Bummel durch das Hamburger Nachtleben auf dem Programm.
Am Samstagmorgen wurde dann die Lufthansawerft am Hamburger Flughafen in Augenschein genommen. Überwältigt von den riesigen Jumbos und der edlen Ausstattung, für einige Königsfamielien, machten sich die Besucher am Nachmittag in Richtung Innenstadt.
Am Sonntagmorgen machten sich dann einige Frühaufsteher um 05:00 Uhr auf den Weg zum berühmten Fischmarkt. Nach einem Frühschoppen und anschließendem Frühstück ging es dann noch bei stahlendem Sonnenschein mit einer Barkasse durch den Hafen, um Hamburg noch einmal von der Wasserseite zu bewundern.
Nach dem Mittagessen ging es dann wieder in die Heimat. Diesmal allerdings wesentlich ruhiger als auf der Hinfahrt !-)

Dieser Beitrag wurde unter News 2016 abgelegt am von .

AED rettet Leben | Siedlinghausen – 13.07.2016

Bericht aus dem “Winterberger Anzeiger Nr. 26” vom 13.07.2016

Zweimal im Jahr Geburtstag feiern – Dank des tatkräftigen Einsatzes der Ersthelfer und eines Defibrillators
Siedlinghausen.
Der seit vier Jahren in der Siedlinghauser Filiale der Volksbank Bigge-Lenne angebrachte Defibrillator der Firma MedX5 kam Ende des letzten Jahres erstmalig zum Einsatz – und das Dank des tatkräftigen Einsatzes der Ersthelfer Klaus Prior, Michael Wiedenbeck, Patrick Hermann und Hannelore Kolbe mit absolut positivem Ausgang.
Nachdem sie erfolgreich mit dem Laiendefibrillator reanimiert wurde, kann Maria Wegener nun zwei Mal im Jahr Geburtstag feiern. Allein durch die schnelle Hilfe erlitt sie keinerlei Folgeschäden und ist ihren Helfern mehr als dankbar.

Thomas Schmidt, Löschgruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Siedlinghausen, wandte sich an die Firma MedX5, um über den positiven Ausgang zu berichten. HeartSine® – HeartSine® Defibrillatoren wurden speziell für untrainierte Ersthelfer entwickelt um sicherzustellen, dass auch diese Personengruppe unproblematisch, einfach, schnell und sicher das Gerät im Notfall einsetzen kann – und MedX5 setzen sich stetig dafür ein, Leben zu retten und öffentlich zugänglich automatische externe Defibrillatoren (AEDs) verfügbar zu machen. So ermöglicht das Forward Hearts Programm ehemaligen Betroffenen des Herzstillstands, über ihr Erlebnis zu berichten und somit dazu beizutragen, dass Bürger anderen Bürgern im Notfall rasch helfen und nicht “wegsehen”. Zur Anerkennung erhalten diese vom Hersteller direkt einen kostenfreien Defibrillator, der an eine Schule, eine Organisation oder beispielsweise einen Verein gespendet werden kann.

So erhielt Maria Wegener Anfang Juli durch Markus Limbach von der Firma MedX5 einen Defibrillator. MedX5 engagiert sich seit bereits seit über 18 Jahren für Laiendefibrillatoren und Defistandorte und hat gemeinsam mit der Björn Steiger Stiftung die Aktion: Kampf dem Herztod ins Leben gerufen – und dies zu einer Zeit, in der noch nicht einmal alle Krankentransportfahrzeuge und ehrenamtliche Helfer mit Defis ausgestattet waren. Ein weiteres Anliegen von MedX5 ist auch die Standortregistrierung und zwar auf einer europaweiten einheitlichen Plattform. Aus diesem Grund hat MedX5 die internationale Plattform Citizens save lives gegründet, die sich nicht nur um den weiteren Ausbau der Defistandorte, sondern auch um die Verbreitung der Standorte auf internationaler Ebene kümmert.

Gerne übergab Maria Wegener den Defibrillator als Spende an die Freiwillige Feuerwehr Siedlinghausen stellvertretend an Thomas Schmidt und Andreas Prior. So wird es in Siedlinghausen demnächst einen zweiten Defibrillator geben, dessen Standort am Feuerwehrgerätehaus – ganz in der Nähe der Sportanlagen, des Schwimmbades und der Schulen – als optimal bezeichnet werden kann. Das einzige was jetzt noch fehlt, ist ein gesicherter Außenwandkasten, um den Defibrillator allen zugänglich zu machen – eine Videoüberwachung zum Schutz vor Missbrauch oder Diebstahl ist dort bereits gegeben. Um die Funktionstüchtigkeit des Defis zu gewährleisten, muss dieser Kasten auf Grund der zum Teil sehr niedrigen Temperaturen zusätzlich beheizt sein. Die Anschaffungskosten liegen deshalb bei rund 1.000 Euro. Wenn Privat- oder Geschäftsleute Interesse haben, hierzu eine Spende zu leisten, können sie sich gerne mit Löschgruppenführer Thomas Schmidt, in Verbindung setzen.
Gemeinsam mit dem ansässigen Gewerbeverein und dem DRK plant die Freiwillige Feuerwehr Siedlinghausen Schulungen mit Übungsdefibrillatoren, um der Bevölkerung die Scheu vor den Geräten zu nehmen.

juni

Dieser Beitrag wurde unter News 2016 abgelegt am von .

Genersalversammlung | Siedlinghausen – 05.02.2016

Josef Michalski seit 60 Jahren bei der Feuerwehr in Siedlinghausen

Nach einem vorausgegangenen Gottesdienst und einem gemeinsamen Frühstück konnte Löschgruppenführer Thomas Schmidt unter den Gästen den Bürgermeister der Stadt Winterberg, Werner Eickler, Ortsvorsteher Bruno Körner, die örtlichen Mitglieder des Stadtrates Johannes Hellwig, Christoph Stoetzel und Dietmar Hellmann, einen Vertreter der der St. Joh. Schützenbruderschaft Klaus Prior, sowie den 1. und 2. Vorsitzenden der Negertal Musikanten Christof Hanfland und Stefan Kaspari, den Notfallseelsorger und Diakon Hans-Joachim Bexkens, den katholischen Vikar Klaus Engel, den evangelischen Pastor, Burkhard Krieger aus Olsberg, den Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck und den stv. Leiter der Feuerwehr Winterberg, Michael Wiedenbeck begrüßen.

Der sehr umfangreiche Jahresbericht von Löschgruppenführer Thomas Schmidt weißt folgende Zahlen auf: An 49 Dienstabenden wurden 1600 Ausbildungs- und Übungsstunden geleistet. Dazu kommen noch 720 Stunden die bei Seminaren und Lehrgängen verbracht wurden.

Im Jahr 2015 wurde die Löschgruppe Siedlinghausen zu 38 Einsätzen angefordert. Sie rückte zu 8 Brandeinsätzen, 9 Hilfeleistungseinsätze, 15 Ordnungsdienste und Verkehrssicherungen, 2 Brandschutzerziehung und Aufklärung in der Grundschule und dem Kindergarten, 4 Arbeitseinsätzen aus, bei denen ca. 920 Einsatzstunden zusammengekommen sind.

Die Personalstärke (zum 31.12.2015) umfasst 65 aktive Kameraden, davon 5 Frauen, 35 Jugendfeuerwehrangehörige (27 Jungen u. 8 Mädchen) sowie 10 Kameraden der Ehrenabteilung.

Die Beförderungen in diesem Jahr wurden durch den stv. Leiter der Feuerwehr, Michael Wiedenbeck vorgenommen. Er befördert den Feuerwehrmann Markus Schrewe zum Oberfeuerwehrmann und die Kameradin Madline Stöber (in Abwesenheit) zur Oberfeuerwehrfrau.

Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurde der Kamerad UBM Dieter Lütteken als Mannschaftssprecher für weitere zwei Jahre in den Vorstand gewählt.

Als weiteres standen noch einige Ehrungen auf dem Programm. Die Kameradin Jessica Peis und der Kamerad Julian Stöber (beide in Abwesenheit) wurden mit der Sonderauszeichnung des Verbands der Feuerwehren in NRW in „Bronze“ (10 Jahre) ausgezeichnet, die Auszeichnung in „Silber“ (40Jahre) bekam der Kamerad Heinrich Lohberg. Das sichtlich gerührte Mitglied der Ehrenabteilung Josef Michalski bekam die Auszeichnung in „Gold“ für 60 Jahre Mitgliedschaft verliehen.

Für ihre langjährige Treue und Dienst in der Feuerwehr wurden die Kameraden Alber Blaufuß jun., Hendrik Blaufuß, Oliver Steinrücke und die Kameradin Bettina Zimmermann mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Landes NRW (für 25 Jahre) durch den Bürgermeister der Stadt Winterberg ausgezeichnet.

Das gleiche, aber für 36 Jahre Zugehörigkeit mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold händigte er den Kameraden Ralf Honekamp und Martin Plebs aus. Diese konnten aus organisatorischen Gründen Seitens der Stadt nicht im letzten Jahr für 35 Jahre ausgezeichnet werden. Der Bürgermeister Werner Eickler bedankt sich in seiner Ansprache ganz herzlich bei der Löschgruppe für die vielen ehrenamtlichen Stunden bei Übung und Einsatz. Er ist hoch erfreut darüber, dass die Einheit eine der Mitgliederstärksten Gruppen im Stadtgebiet ist. Ein großes Lob spricht er der Leitung der Jugendfeuerwehr aus, die die Jugendlichen auf ihre Art so am Dienst in der Jugendfeuerwehrbegeistern können. Die Mitgliederzahl (35, 27 Jungen und 8 Mädchen) zeigt, dass in Siedlinghausen alles richtig läuft. Hier ist die Gruppe die Mitgliederstärkste Gruppe auf Stadtebene.

Agatha2016

Dieser Beitrag wurde unter News 2016 abgelegt am von .